Titelverteidigung bei der Heim-WM in Stuttgart – Thürmer/Thürmer holen souverän Gold
  • 04.12.2016

Ein Déjà-vu gab es am Sonntagnachmittag beim Blick auf das Siegerpodest im Zweier Kunstradfahren der Frauen bei den Hallenradsport-Weltmeisterschaften in Stuttgart. Exakt in derselben Reihenfolge wie im Vorjahr in Malaysa gab es Gold für Nadja und Julia Thürmer (Mainz-Finthen), Silber für Lena und Lisa Bringsken (Böhl-Iggelheim) und Bronze für das Schweizer Duo Fabienne Gamper und Rahel Nägele.

 

Als Letztes der vier Paare im Finale waren Julia (27) und Nadja (25) Thürmer mit einem deutlichen Punktevorsprung ins Rennen um die Titelverteidigung gegangen. Und nachdem sie in der Vorrunde durchaus den ein oder anderen Patzer hatten hinnehmen müssen, zeigten sich die Mainzerinnen im entscheidenden Durchgang in blendender Form und ließen mit 151,51 Punkten die Kontrahentinnen weit hinter sich. „Das war der schönste Moment in unserer sportlichen Karriere“, freute sich Julia Thürmer nach dem Titel, und ihre Schwester Nadja ergänzte: „Das war nochmal etwas ganz anderes als beim letzten Mal.“

Eine solide Kür ohne grobe Fehler brachte auch das zweite deutsche Duo auf die Fläche in der Stuttgarter Porsche-Arena. Vor 6.000 begeisterten Zuschauern ließen Lena (21) und Lisa (19) Bringsken den Finalgegnerinnen aus der Schweiz keine Chance und freuten sich zurecht über 130,17 Punkte und die erneute Silbermedaille.

Die offizielle Ergebnisliste

Zurück