Deutscher Doppelsieg im 1er Frauen - Lisa Hattemer gewinnt Gold vor Viola Brand
  • 03.12.2016

Lisa Hattemer heißt die neue Weltmeisterin im 1er Kunstradfahren der Frauen. Im Finale siegte die 24-jährige vor ihrer Teamkollegin Viola Brand, die den deutschen Doppelsieg vor der Slowakin Nicole Frybortova perfekt machte.

Zwar konnte keine der deutschen Athletinnen ihr ganzes Potenzial in der ausverkauften Porsche-Arena abrufen - Gold und Silber waren dennoch zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr.  Nachdem Frybortova als erste Finalstarterin mit 166,75 ein solides Resultat vorgelegt hatte, war es zunächst an Lokalmatadorin Viola Brand, diese Messlatte zu übertreffen. Nach souveränem Beginn sorgte ihr Patzer in der Mitte der Kür kurz für ein Raunen in der Halle. Doch die für den RSV Unterweissach startende Schorndorferin fand nahtlos zurück in die Spur und brachte ihren Vortrag unter dem Jubel der Fans ohne weitere Fehler zu Ende. 

173,75 Zähler waren damit die Herausforderung für die letzte Starterin, Weltrekordhalterin Lisa Hattemer. Auch sie musste im Verlauf ihrer Kür vom Rad, doch wie Brand ließ sie sich auch nicht von diesem Missgeschick beeindrucken, brachte ihre Kür am Ende souverän über die Zeit und feierte mit 178,33 Zählern nach Silber 2013 und Bronze 2015 den ersten WM-Titel.  

„Man trainiert so lange auf einen solchen Wettkampf hin. Und dann ist es endlich soweit. Ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich nach Silber und Bronze jetzt den Titel gewonnen habe“, erklärte die strahlende Siegerin. Extrem erleichtert über ihr Abschneiden zeigte sich Viola Brand: „Mir fällt ein riesen Stein vom Herzen nach dieser Saison, die mit der Verletzung eigentlich so schlecht gestartet ist“, so die Schwäbin, die im Sommer selbst nicht an eine WM-Teilnahme geglaubt hatte. „Ich kann’s einfach noch gar nicht fassen.“

 Die offizielle Ergebnisliste

Zurück