Volunteers gesucht

Jetzt als Volunteer für die UCI Hallenradsport WM 2016 in Stuttgart bewerben: Wer hautnah dabei sein will, wenn die Porsche-Arena wieder wie vor sechs Jahren bebt, einen Blick hinter die Kulissen einer Weltmeisterschaft bekommen und seinen Beitrag zum Gelingen einer tollen Veranstaltung möchte, der sollte die Gelgenheit nutzen!

Zur Tätigkeitsbeschreibung und den Bewerbungsformularen

WM-Atmosphäre in der Porsche-Arena

Vom 02. bis 04. Dezember 2016 wird die Porsche-Arena im Stuttgarter NeckarPark zum zweiten Mal  Schauplatz der UCI Hallenradsport-Weltmeisterschaften. Rund 300 der weltbesten Radballer und Kunstradfahrer aus über 25 Nationen kämpfen an drei Tagen um die begehrten Weltmeistertitel. Sportliche Höchstleistungen, einzigartige Kürprogramme  und spannende Spiele auf dem Rad sind dabei garantiert. 

Damit kehren die Hallenradsport-Titelkämpfe an den Ort ihres größten Triumphes zurück. Die Porsche-Arena war 2010 Austragungsort der Weltmeisterschaften und das mit überwältigendem Erfolg. 18.000 Radsportfans sorgten für einen Besucherrekord und für eine stimmungsvolle Kulisse - das war "Gänsehaut-Atmospähre" pur. Stuttgart bietet für die WM beste Voraussetzungen", sagt Harry Bodmer, Vizepräsident Hallenradsport im Bund Deutscher Radfahrer. Die Hoffnungen und Vorfreude auf die Titelkämpfe in Stuttgart sind groß. Einige Zitate im Rückblick:

  • "Was Stuttgart gezeigt hat, war das sympathische Gesicht des Radsports!"
    Präsident Rudolf Scharping
    Bund Deutscher Radfahrer

  • "Die Halle hat gebrannt! Gigantisch - absolut und echt genial!"
    Uwe Berner und Matthias König
    Radball-Weltmeister 2010

  • "Diese Weltmeisterschaften haben unsere kühnsten Erwartungen übertroffen. Sensationell!"
    Geschäftsführer Andreas Kroll
    in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft

Pressestimmen

  • "Stuttgart war eine Werbung für Radball und Kunstradfahren. 18.000 Fans kamen an drei Tagen - mehr als zu jeder anderen WM. Die Atmosphäre war begeisternd...in der Halle gab's Weltklasse...".
    Stuttgarter Nachrichten vom 29. November 2010

  • "Festspiele in Schwarz-Rot-Gold...6.000 Fans erhoben sich von den Sitzen und brüllten Berner und König ins Ziel und zum Titel...Jubel, LaOla und nach oben gereckte Fäuste am Ende...".
    Stuttgarter Zeitung, 29. November 2010

  • "Goldene Zeiten für die deutschen Hallenradsportler".
    Sonntag aktuell vom 28. November 2010

  • "Hallenradsport fährt in eine neue Dimension...Die Hallenradsport-Weltmeisterschaften in Stuttgart, die gestern in der Porsche-Arena eröffnet wurden, sorgen für Ausnahmezustände in der Region".
    Ludwigsburger Kreiszeitung, 27. November 2010

  • "...bereits der Auftakt der WM war ausverkauft, die Stimmung in der Halle überwältigend Der gestrige Abend war so etwas wie die nächste Dimension für diese Sportart".
    Stuttgarter Zeitung, 27. November 2010

Gute Perspektiven für die Heim-WM

Nach der WM ist vor der WM – mit vier Weltmeistertiteln und weiteren Medaillen ist das BDR-Team aus Johor Bahru im fernen Malaysia zurückgekehrt. Das macht Lust auf mehr, und die Vorfreude auf die Hallenradsport-WM vom 2. bis 4. Dezember 2016 in der Stuttgarter Porsche-Arena steigt.

Grund zum Jubeln hatten in Malaysia die Bugner-Brüder. In der Offenen Klasse machten sie das Triple perfekt und verteidigten erneut ihren Titel. Das gelang auch Michael Niedermeier im 1er-Herren. Für Julia und Nadja Thürmer erfüllte sich auf dem asiatischen Kontinent ein Traum. Nach sechs Jahren Anlauf schafften sie es im 2er-Frauen endlich auf den WM-Thron. Erfolgreich war auch der Vierer, dem ein Sieg über den Titelverteidiger aus der Schweiz gelang.

Die Perspektiven und die Hoffnungen auf die WM im eigenen Land sind bestens. Viel deutet darauf hin, dass die Champions von Malaysia in einem Jahr wieder nach den Sternen greifen könnten. Kunstrad-Bundestrainer Dieter Maute ist überzeugt: „Stuttgart elektrisiert die Besten. Unsere Athleten sind hochmotiviert – für die WM in einer hoffentlich ausverkauften Porsche-Arena.“

Dann möchten sicher auch wieder die Radballer im Kampf um den WM-Titel angreifen. Es wird sicher spannend, wer in die Fußstapfen von Uwe Berner und Matthias König treten kann. Das Gärtringer Duo, das seine Karriere beendet hat, triumphierte 2010. Für die Lokalmatadoren ein unvergesslicher Moment.

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Porsche-Arena

Finisher